Lesezeichen: Über Theo Fehn




Theo Fehn an der neuen Orgel der Dreifaltigkeitskirche in Speyer, 28.08.1930.

Theo Fehn an der neuen Orgel der Dreifaltigkeitskirche in Speyer, 28.08.1930.

­Wer sich für das Leben und Wirken des Pfarrers und Glockensachverständigen der evangelischen Landeskirche der Pfalz, Theo Fehn, interessiert, der kann mittlerweile auf einige Bücher zugreifen, die dessen Witwe, Gertrud Fehn, in den vergangenen Jahrzehnten verwirklicht hat.

 

Bereits als Elfjähriger begann Fehn, Tagebuch zu führen. Aus diesen und weiteren Aufzeichnungen ist die Biografie des Glockensachverständigen, „Sirene und Glocke“, entstanden. Die Bücher „Der Glockenexperte“, Band I bis III, beschäftigen sich mit dem Neuaufbau des deutschen Glockenwesens, den Bochumer Gussstahlglocken, und gestatten einen Blick hinter die Kulissen. Weiterhin sind drei Broschüren erschienen: „Unsere Glocken im Wandel der Zeit“, „Das Geläute der Protestationsgedächtniskirche zu Speyer am Rhein“ und „Der Glockenexperte – Nachhall“.

 

Wer, genau wie Theo Fehn, die Musik der Glocken liebt, für den gibt es neben der aktuellen CD, „Die Glocken der Protestationsgedächtniskirche zu Speyer“, auch die Titel „Glockenklänge aus der Pfalz“, „Glockenmusik von Pfälzer Türmen“ und „Die Kunst des Glockenspiels“.

 

Sowohl die Bücher als auch die CDs sind direkt über den Shop oder Gertrud Fehn, Rückgasse 17, 67281 Kirchheim, zu beziehen.